FAQ - Häufige Fragen und Antworten zu Krediten

Nachdem wir Sie bereits ausführlich zum Thema Finanzierung und Kreditantrag informiert haben, möchten wir nun noch einige häufig gestellte Fragen aufgreifen, deren Antworten vielleicht auch für Sie interessant sind.

Wie schnell sollte ich den Kredit abzahlen?

Auf diese Frage gibt es keine pauschale Antwort, denn die individuelle wirtschaftliche Leistungskraft der Kreditnehmer ist ganz unterschiedlich. Sicherlich ist es sinnvoll, einen Kredit so schnell wie möglich abzuzahlen, da Kreditzinsen stets einen Kostenfaktor darstellen. Auf der anderen Seite sollten Sie die Kreditrate sorgfältig wählen. Es ist nämlich keinem damit geholfen, wenn Sie eine zu hohe Darlehensrate wählen und so an Ihre finanzielle Leistungsgrenze gelangen oder diese sogar überschreiten. Daher empfiehlt sich ein gesunder Mittelweg, der aus einer gut tragbaren Rate und einer möglichst geringen Laufzeit besteht.

Wie kann ich die zukünftige Kreditrate ermitteln?

Damit Sie auf Basis der gewünschten Darlehenssumme und des von der Bank veranschlagten Zinssatzes Ihre zukünftige Kreditrate ermitteln können, stehen im Internet unter anderem spezielle Kreditrechner zur Verfügung. Sie können diese Berechnung allerdings auch per Taschenrechner durchführen, wenn Sie die Darlehenssumme, den Zinssatz und die Laufzeit des Darlehens als Variablen kennen. In diesem Fall multiplizieren Sie die Kreditsumme zunächst einmal mit dem nominalen Zinssatz und erhalten so die Zinsen, die pro Jahr anfallen. Diese multiplizieren Sie mit der vereinbarten Laufzeit in Jahren und addieren den Gesamtbetrag zur ursprünglichen Darlehenssumme. Die sich ergebende Summe dividieren Sie dann noch durch die Laufzeit in Monaten und erhalten als Ergebnis Ihre monatlich zu zahlende Kreditrate.

Nach welchen Kriterien entscheidet der Kreditgeber beim Antrag?

Insbesondere dann, wenn Sie schon einmal eine negative Kreditentscheidung erhalten haben, Ihr Kreditantrag also abgelehnt wurde, haben Sie sich vermutlich gefragt, woran dies lag. Daher ist es wichtig zu wissen, anhand welcher Kriterien die Bank letztendlich entscheidet, ob sie Ihren Kreditantrag genehmigt oder ablehnt. Zunächst einmal ist die vorhandene Kreditfähigkeit eine Grundvoraussetzung für die Kreditvergabe in Deutschland. Konkret heißt das, dass nur Personen ein Darlehen erhalten können, die das 18. Lebensjahr vollendet haben. Einige Ausnahmen gibt es zwar von dieser Regelung, allerdings bedarf es dann der Zustimmung des Vormundschaftsgerichtes und der Erziehungsberechtigten, falls Minderjährige einen Kredit aufnehmen möchten. Nach Prüfung der Kreditfähigkeit sammelt die Bank Informationen, die dazu dienen, die Kreditwürdigkeit des Kunden zu beurteilen. Diesbezüglich sind es vor allen Dingen die folgenden Kriterien, anhand derer die Bank die Bonität einschätzt und letztendlich über die Vergabe des Kredites entscheidet:

  • Einkommen (Art und Höhe)
  • Schufa-Daten
  • bisheriges Kreditverhalten (falls bekannt)
  • persönliches Auftreten (falls Kredit in der Geschäftsstelle beantragt wird)
  • eventuell vorhandene Sicherheiten

Insbesondere Art und Höhe des Einkommens sind entscheidend, wenn es für den Kreditgeber um die Frage geht, ob der Darlehensantrag genehmigt wird oder nicht. Die meisten Banken bevorzugen ein festes Einkommen, welches aus einer abhängigen Beschäftigung resultiert und nicht nur in Form eines geringfügigen Einkommens vorhanden ist. Zudem sollte die Probezeit bereits absolviert sein und sich der Kreditsuchende in einem festen und unbefristeten Arbeitnehmerverhältnis befinden. Die in der Schufa gespeicherten Daten spielen ebenfalls eine wichtige Rolle, falls es sich nicht um einen Kredit ohne Schufa handelt. Sollten Sie dort eines der folgenden negativen Merkmale aufweisen, können Sie mit großer Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass Ihr Kreditantrag abgelehnt werden wird:

  • Mahnbescheid
  • Vollstreckungsbescheid
  • Haftbefehl
  • Eidesstattliche Versicherung
  • unerledigte Kredite

Wie viel Zinsen muss ich für einen Kredit zahlen?

Welchen Zinssatz Sie für ein Darlehen zahlen müssen, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Ein wichtiger Einflussfaktor ist die gewählte Kreditart, denn für einen Immobilienkredit zahlen Sie deutlich weniger Zinsen, als wenn Sie sich beispielsweise für einen Autokredit oder gar einen Dispositionskredit entscheiden. Darüber hinaus hängt es maßgeblich immer häufiger von Ihrer Bonität ab, ob Sie beispielsweise beim Ratenkredit einen Zinssatz von 3,5 Prozent zahlen müssen oder der Kreditgeber einen Darlehenszins von 6,3 Prozent veranschlagt. Bei manchen Banken haben zudem die Höhe der gewählten Darlehenssumme und auch die vereinbarte Laufzeit einen Einfluss darauf, welchen Kreditzins Sie zahlen sollen.

Wie viel Kredit kann ich mir bei welchem Einkommen leisten?

Auf diese Frage gibt es keine pauschale Antwort, denn welchen Kreditbetrag Sie sich bei Ihrem Einkommen leisten können, hängt nicht nur von der Höhe Ihrer monatlichen Einnahmen ab, sondern vor allem vom Verhältnis dieser Einnahmen zu den regelmäßigen Ausgaben. Demzufolge kann es durchaus passieren, dass sich der eine Kreditsuchende bei einem Einkommen von 4.000 Euro lediglich einen Kredit in Höhe von 10.000 Euro leisten kann, während der andere Kreditsuchende aufgrund geringerer monatlicher Ausgaben beim gleichen Einkommen und innerhalb der gleichen Laufzeit ein Darlehen in Höhe von 20.000 Euro bedienen kann. Sie müssen also zunächst Ihr frei verfügbares Einkommen ermitteln und können dann unter Einbeziehen des Kreditzinses und der möglichen Laufzeit berechnen, welche Darlehenssumme Sie sich auf Basis der maximalen monatlichen Kreditrate leisten könnten.

Wie oft kann man einen Kredit stilllegen?

Nicht wenige Kreditnehmer geraten während der Rückzahlungsdauer in finanzielle Schwierigkeiten, sodass die einmal vereinbarte Darlehensrate zumindest nicht mehr in vollem Umfang tragbar ist. In diesem Fall ist es empfehlenswert, sich schnell mit der Bank in Verbindung zu setzen und nach einer geeigneten Lösung zu suchen. Ein Lösungsweg besteht häufig darin, den Kredit vorübergehend stillzulegen. Die Frage danach, wie oft und in welchem Umfang dies möglich ist, lässt sich nicht pauschal beantworten, da jede Bank eine etwas andere Vorgehensweise hat. Im Durchschnitt betrachtet ist es allerdings meistens so, dass ein klassischer Ratenkredit nur einmal stillgelegt werden kann und dann für maximal zwölf Monate. Sprechen Sie allerdings im Einzelfall am besten mit Ihrer Bank. Denn natürlich gibt es ganz unterschiedliche Regelungen und Vereinbarungen, die teilweise sehr individuell sind.

Button nach oben