Kredit Wiki
Mit Kredit.de zu Ihrem Wunschkredit

Versicherungsdarlehen

Ein Versicherungsdarlehen ist ein Darlehen, welches durch eine Versicherung abgesichert wird. Dabei handelt es sich um ein endfälliges Darlehen, bei dem der Darlehensnehmer während der Laufzeit keine Ratenzahlungen an den Darlehensgeber zu entrichten hat. Stattdessen zahlt der Darlehensnehmer über die Laufzeit hinweg in eine Lebensversicherung ein, die verzinst wird und aus der der Darlehensnehmer am Ende der Laufzeit einen Betrag ausbezahlt erhält, den er verwenden kann, um das Darlehen zu begleichen, welches dann ebenfalls bereits fällig ist. Die Laufzeit der Lebensversicherung wird dabei üblicherweise mit der Laufzeit des Darlehens abgeglichen. Es kann auch sein, dass die Lebensversicherung schon früher abgeschlossen wird, jedoch darf sie nicht später enden als das Darlehen, da ansonsten keine baren Mittel zur Begleichung des Darlehens zur Verfügung stehen. Das Darlehen kann aber sehr wohl später enden als die Lebensversicherung. Durch das Versicherungsdarlehen wird dem Darlehensnehmer eine günstige Finanzierungsmethode geboten. Denn selbstverständlich wird die Lebensversicherung verzinst, wodurch er den Betrag für die Rückzahlung des Darlehens leichter aufbringen kann, da die Verzinsung der Versicherung ihn dabei unterstützt. Ein großer Vorteil für ihn besteht auch darin, dass er während der Laufzeit keine Zahlungen für den Kredit aufbringen muss, sondern in die Versicherung einzahlt, was bei einer längeren Laufzeit aber monatlich günstiger kommen kann. Wenn die Versicherung sich besser verzinst als das Darlehen, dann macht der Darlehensnehmer sogar noch einen Gewinn und ihm bleibt nach Bezahlung der Darlehenssumme eventuell auch noch eine Summe über, die er somit wiederum für andere Zwecke verwenden kann. Eine Risiko-Lebensversicherung bietet zudem auch noch zusätzlichen Schutz.

Button nach oben