Kredit Wiki
Mit Kredit.de zu Ihrem Wunschkredit

Refinanzierung

Die Refinanzierung bezeichnet die Geldbeschaffung von Kreditinstituten zum Zwecke der Kreditvergabe.

Das Bankensystem zu verstehen ist nicht einfach. So ist eine Refinanzierung nicht zwingend nötig, damit eine Bank einen Kredit vergeben kann. Die dahinter liegende Problematik wird sicherlich am besten durch ein Beispiel deutlich:

Stellen wir uns eine Welt ohne Bargeld vor, in der es ausschließlich eine einzige Bank gibt, die noch dazu keinerlei Geld oder Guthaben zur Verfügung hat. Fragt nun ein Kunde nach einem Kredit, so müsste sich die Bank zunächst refinanzieren, wird man denken. Doch streng genommen ist das in so einer Welt gar nicht nötig. Sie kann dem Kunden einfach einen Kredit gewähren, ein Konto mit einem Minusbetrag einrichten und alles ist gut. Mit diesem Kredit kauft der Kunde ein Haus und überweist dem Verkäufer das Geld. Nun gibt es ein Konto mit Sollbetrag und ein Konto mit einem Habenbetrag. Das Ganze kann man sich ebenso mit vielen, vielen Krediten und Guthaben vorstellen, für die Bank ist es immer das Gleiche.

Dass es natürlich ganz so nicht funktioniert ist jedem klar, denn die Voraussetzungen sind nicht gegeben. Wir befinden uns nicht in einem geschlossenen Wirtschaftskreis und haben auch mehrere Banken.

Dennoch bedeutet eine Kreditvergabe nicht gleich, dass auch die Refinanzierung sofort erfolgen muss. Denn: Wie in unserem Beispiel kann es vorkommen, dass Kreditnehmer und Verkäufer Kunden der gleichen Bank sind. Solange der Verkäufer sein Geld bei der Bank liegen lässt, passiert erst einmal gar nichts. Erst wenn die Mittel an eine andere Bank überwiesen werden, muss eine Refinanzierung her. Häufig bewilligen sich die Banken untereinander einen Kredit, so dass die schnelle Refinanzierung gewährleistet ist. Auch die EZB kann durch Fazilitäten eine schnelle Refinanzierung ermöglichen.

Risiken für Bank und Wirtschaft

Das ist ja fein, eine Bank müsste man haben, denken sich da viele. Ohne Geld anderen Geld leihen und dafür Zinsen kassieren. Doch die Vorgehensweise birgt auch Gefahren. Denn gerade langfristige Kredite wie Immobilienfinanzierungen sind zu besonders günstigen Zinssätzen zu bekommen. Verlässt sich die Bank nun auf kurzfristige Kredite, die sie nur bei Bedarf abruft, so kann es sein, dass der Zinssatz steigt, bis wirklich eine Refinanzierung nötig ist. Außerdem sind kurzfristige Darlehen eher teurer. Das schränkt die Zinsmarge enorm ein. Ebenso können auch kleine Veränderungen am Finanzmarkt riesige Auswirkungen auf die Kreditvergabe haben.

Daher ist die sofortige Refinanzierung nicht als Notwendigkeit, sondern als Sicherheit zu sehen. Es muss allerdings nicht zwingend der gesamte Betrag tatsächlich beschafft werden, es reicht theoretisch das Recht, das Geld im Notfall zu einem bestimmten Zins zu bekommen. Dies ist über Derivate möglich. Es kann also ein Teil des Zinsgewinns für die Absicherung verwendet werden.

Es gibt jedoch viele verschiedene Risiken, die Kreditgeber zu bedenken haben. Ziehen z. B. viele Anleger ihr Guthaben ab, wird eine neue Refinanzierung nötig. Werden eingeräumte Kreditlinien unerwartet genutzt kann dies ebenfalls zu einer unvorhergesehenen Geldnot führen. Denn sobald das Geld an ein anderes Institut geht, muss gezahlt werden.

Die Bankenpraxis ist für viele gar nicht mehr durchschaubar und jahrelang herrschte sogar Unsicherheit darüber, ob Banken nun wirklich Geld schöpfen oder nur umverteilen. Nun, inzwischen ist klar: Ja, durch Kreditvergabe wird Geld geschöpft. Und diese Kredite können wieder als Paket verschnürt verkauft oder verliehen werden und so als weitere Sicherheit für wieder neue Kredite dienen. Die Möglichkeiten werden von Aufsichtsbehörden immer wieder eingeschränkt, was wiederum nur wieder zu neuen Möglichkeiten führt, usw.

Das größte Problem ist, dass auf den ersten Blick zwar einzelne Unternehmen existieren, aber die meisten untereinander stark verbunden sind. Je größer ein Unternehmen, desto mehr andere Teilnehmer hätten bei einer Insolvenz ein Problem. Dank der Globalisierung bekommt auch Deutschland ein Problem, wenn in Amerika alles zusammenbricht. Die Frage ist also eigentlich nicht, ob wir einer weiteren Finanzkrise entgegensteuern, sondern wann es soweit sein wird.

Button nach oben