Kredit Wiki
Mit Kredit.de zu Ihrem Wunschkredit

Prepaid Kreditkarte

Eine Prepaid Kreditkarte ist eine Sonderform der klassischen Kreditkarte. Eine normale Kreditkarte hat in der Regel beim Kreditkartenanbieter ein dazugehöriges Konto. Dieses wird bei jeder Nutzung bei einem Händler belastet und die Beträge gesammelt. Am Ende des Abrechnungsmonats wird der Gesamtbetrag in einer Summe meist dem persönlichen Girokonto mittels Abbuchung belastet. Da der Kreditkartenanbieter hier in Vorkasse geht, also dem Händler bereits die Zahlung erstattet, diese aber erst nach der Abrechnung vom Kunden zurückbekommt, ist für diese Art der Karte eine gute Bonität Voraussetzung. Diese haben leider nicht alle, so dass Studenten oder Personen mit geringem Einkommen keine Kreditkarte bekommen.

Die Prepaid-Kreditkarte (prepaid = vorbezahlt) wird dagegen vor der Nutzung durch den Kunden aufgeladen. Dies kann durch eine einfache Überweisung vom Girokonto auf das Kreditkartenkonto erfolgen. Zahlungen sind dann nur innerhalb dieses Guthabens möglich. Da hier der Kreditkartenausgeber kein Risiko eingeht, ist diese Karte auch für bonitätsschwache, oder sogar Minderjährige Kunden geeignet.

Als weiterer Vorteil wird immer wieder angeführt, dass bei einem Verlust der Karte nur das darauf befindliche Guthaben weg sein kann. Grundsätzlich ist das richtig, bei einer normalen Kreditkarte kann der komplette Kreditrahmen ausgeschöpft werden. Jedoch gelten bei beiden Karten die gleichen Selbstbeteiligungslimits und die Erstattungsregeln der kartenausgebenden Stelle. Somit sollte der Schaden für den Kunden am Ende gleich sein.

Ein besonderer Nachteil an der Prepaid-Karte ist, dass sie nicht überall akzeptiert wird. Zwar ist die Akzeptanz, besonders im Vergleich mit einer Geldkarte, relativ gut, aber eben nur relativ. Viele Anbieter nehmen zwar normale Kreditkarten, jedoch keine Prepaid-Variante. Für einige Angebote, wie das Mieten eines Mietwagens, ist sogar eine normale Kreditkarte zwingende Voraussetzung. Denn als Kaution, besonders im Ausland, wird in der Regel ein größerer Betrag auf der Karte reserviert. Diese Funktion haben Prepaid-Karten jedoch nicht. Und ohne Kaution kein Mietwagen. Bargeld wird aufgrund der Höhe meist nicht angenommen.

Die Prepaid-Kreditkarte sieht etwas anders aus als eine klassische Karte, da sie keine Hochprägung hat. Besonders aus älteren Filmen kennt man noch die „Ritsch-ratsch“-Geräte, die allerdings tatsächlich bei Prepaid-Kreditkarten nicht funktionieren.

Der größte Vorteil ist tatsächlich, dass sogar finanziell sehr schlecht dastehende Kunden eine Kreditkarte nutzen können, um z. B. Online Käufe abzuwickeln, wenn keine andere Zahlungsart möglich ist.

Button nach oben