Kredit Wiki
Mit Kredit.de zu Ihrem Wunschkredit

Partiarisches Darlehen

Partiarisches Darlehen nennt man eine besondere Form des Darlehens. Denn bei dieser Art des Darlehens wird kein bestimmter Zinssatz für die Rückzahlung des Darlehens vereinbart. Der Kreditgeber gewährt dem Kreditnehmer ein Darlehen und erhält im Gegenzug anstatt einer fix vereinbarten Rate bzw. Kapitaltilgung und Zinstilgung einen Anteil am Gewinn oder am Umsatz des Unternehmens. Aus diesem Grund wird das partiarische Darlehen in vielen Fällen auch als Gewinndarlehen bezeichnet. Das jeweilige Unternehmen, das das Darlehen erhält, kann die Einzahlung nutzen, um den Umsatz zu steigern und diverse Investitionen zu tätigen. Kann das Unternehmen einen guten Gewinn erzielen, bedeutet dies auch eine größere Darlehensrückzahlung für den Darlehensgeber. Erzielt das Unternehmen einen kleineren Gewinn, erhält auch der Darlehensgeber weniger Geld. Es wird jedoch immer ein fixer Prozentsatz für den Anteil am Gewinn bzw. am Umsatz vereinbart. Je nach dem, wie sich der Gewinn entwickelt, verändern sich auch die Rückzahlungsbeträge für das Darlehen. Das partiarische Darlehen bietet natürlich auch einen Vorteil für den Darlehensgeber, da er auf hohe Gewinne hofft und damit eventuell auch einen höheren Gewinnanteil bzw. eine höhere Verzinsung erzielen kann, als dies bei herkömmlichen Krediten möglich wäre. Der Darlehensgeber kann sich aber nicht am Verlust des Unternehmens beteiligen. Somit ist der Darlehensgeber einigermaßen abgesichert. Üblicherweise wird das partiarische Darlehen an Personen- oder Kapitalgesellschaften vergeben. Diese müssen aber auch schon einen entsprechend hohen Gewinn aufweisen können, um auch ein Darlehen in der gewünschten Höhe erhalten zu können. Denn schließlich richtet sich die Rückzahlungsleistung des Unternehmens am Gewinn. Andererseits sollte auch kein zu großer Gewinnanteil zugesichert werden.

Button nach oben