Kredit Wiki
Mit Kredit.de zu Ihrem Wunschkredit

Onlinekredit

Wie funktioniert ein Online Kredit?

Alle Kreditarten, die keiner persönlichen Beratung bedürfen, können im Internet beantragt und abgeschlossen werden. Der Onlinekredit punktet dabei nicht nur mit dem Faktor Benutzerfreundlichkeit, sondern auch durch seine besonders kurze Bearbeitungs- und Überweisungsdauer. Deshalb streben viele inzwischen zu Hause und in Ruhe nach Feierabend einen intensiven Vergleich verschiedener Anbieter an und suchen sich dann das passendste Angebot heraus. Mit unserem Kreditvergeich finden Sie durch die Eingabe Ihrer Wunschsumme, des Verwendungszwecks und der gewünschten Laufzeit den günstigsten Anbieter.

Vorteile von Onlinekrediten

Ein weiterer großer Vorteil der Onlinekredite liegt darin, dass sich die Bearbeitungszeit für die Anträge verkürzt und somit Geld gespart wird, was dann meist auch an den Kunden weitergegeben wird. So können die Zinssätze günstiger ausfallen. Als nachteilig mag man empfinden, dass die persönliche Beratung weg fällt. Angebote und Informationen zu Konditionen müssen selbst eingeholt werden.

Wie funktioniert eine Kreditvermittlung online?

Die Vorabzusage für Onlinekredite erfolgt nach Eingabe der wichtigsten persönlichen Daten in ein Online-Formular. Zur Verifizierung muss der Kreditanwärter anschließend einige Unterlagen und Dokumente im Original per Post zum ausgewählten Kreditinstitut schicken und erhält nach wenigen Tagen die Summe ausgezahlt. Wie bei der üblichen Kreditvergabe wird auch hier die Bonität ermittelt, sofern es sich nicht um einen schufafreien Onlinekredit handelt. Die Hausbank bietet für viele Menschen zwar den ersten Ansprechpartner, jedoch nicht immer das beste Angebot. Wer einen Kredit online abschließt, profitiert insbesondere von den niedrigen Kosten gegenüber einer Traditionsbank, die die Direktbanken durch Einsparung von Personalkosten direkt an ihre Kunden weitergeben.

Der Online-Kredit - eine besondere Form der Kreditvermittlung

Die Bezeichnung Online-Kredit kann für Verwirrung sorgen. In der Regel werden Kredite nach deren Zweck, wie Baukredit und Autokredit, bezeichnet oder nach deren Adressaten, wie Privatkredit. Der Begriff Online-Kredit ist eine Sonderform. Hier geht es nicht um einen Kredit, der nur für online Inhalte genutzt werden darf. Online Kredite werden ausschließlich über das Internet vermittelt. Die Bezeichnung richtet sich also hier nach der Vermittlungsplattform. Eine solche Anleihe erhält der Kreditnehmer demnach nicht durch den Gang zu seiner Bank, sondern ausschließlich über das World Wide Web. Natürlich ist es nicht ausgeschlossen, dass die Hausbank ebenfalls Online-Kredite anbietet. Es gibt einige Unterschiede bei Online-Krediten im Gegensatz zu herkömmlich abgeschlossenen Krediten.

Besonderheiten

Der Onlinekredit ist ein fertiges Produkt. Das bedeutet, dass seine Eckdaten von vornherein festgelegt sind. Dazu zählen beispielsweise Zinssatz, Sondertilgung und Laufzeit. Anders als beim Gespräch mit der Hausbank, hat der Kreditnehmer demnach nicht die Möglichkeit, andere Konditionen auszuhandeln. Auf der anderen Seite sind Kredite, die online vermittelt werden, in der Regel günstiger als herkömmliche Anleihen. Durch die sehr guten Recherche- und Vergleichsmöglichkeiten, die das Internet bietet, sind außerdem teure Kredite schnell auszumachen. Weiterhin gibt es hier sogenannte Direktbanken. Diese haben kein Filialsystem, sondern sind nur im Netz vertreten. Damit haben diese Banken geringere Kosten als herkömmliche Banken. Diese geringeren Kosten geben Direktbanken an die Kunden weiter, beispielsweise in der Form eines besonders günstigen Online-Kredites. Da die Abläufe bei online vergebenen Krediten sehr klar vordefiniert sind, erfolgt die Kreditzusage meist innerhalb weniger Tage. Durch günstige Zinsen und schnelle Abwicklung ist ein Online-Kredit die perfekte Alternative zu herkömmlichen Krediten.

Button nach oben