Kredit Wiki
Mit Kredit.de zu Ihrem Wunschkredit

Leasing

Das Geld ist knapp und trotzdem möchte man investieren — neben dem klassischen Kredit entscheiden sich immer mehr Menschen für das Leasing. Hier wird das Objekt der Begierde nicht gekauft, sondern gemietet. Es wird dem Leasingnehmer also nur zum Gebrauch überlassen. Dafür bezahlt er feste monatliche Raten. Die Laufzeit eines Leasingvertrages ist meist auf 2 – 3 Jahre begrenzt, dann wird das Leasingobjekt wieder zurückgegeben.

Bereits bei Vertragsabschluss wird allerdings ein Rückgabezustand vereinbart. Bei Autos sind das entweder die gefahrenen Kilometer oder ein Restwert, der noch erzielbar sein muss. Weicht der Ist-Zustand davon ab, kann eine hohe „Strafzahlung“ fällig werden um den Wagen zurückgeben zu können. Oder man zahlt den kompletten vorher vereinbarten Restwert und behält das Auto. Der größte Nachteil des Leasing: Die Vertragslaufzeit ist einzuhalten. Zwar gibt es auch Verträge die vorzeitig gekündigt werden können, dann aber fast immer mit teuren Sonderzahlungen, das Abwarten des Vertragsendes kostet häufig kaum mehr. Das liegt an der Kalkulation der Preise. Denn ein Neuwagen verliert im ersten Jahr bereits um die 24% seines Wertes. Und diesen Wertverlust muss sich der Händler erstatten lassen.

Bei Computern, Fernsehern usw. ist einfach der allgemeine Zustand ausschlaggebend. Aufgrund des schnellen Wandels in der Technologie ist der Restwert nach zwei Jahren sowieso nur noch sehr gering. Daher reicht manchmal eine kleine Schlussrate um die Sache behalten zu dürfen.

Vorteile für Geschäftsleute

Selbstständige und Unternehmer haben große Vorteile durch das Leasing. Denn die Leasingraten können vollständig als Betriebsausgabe angesetzt werden. Das drückt den Gewinn und damit die Steuern und Sozialabgaben gewaltig. Außerdem schont Leasing die eigene Liquidität und schafft finanziellen Spielraum. So kann das freie Kapital für weitere Investitionen genutzt werden.

Doch besonders während der Zeit der Existenzgründung (ca. 3 Jahre) gibt es beim Leasing ein Problem: Da es sich um einen langen Vertrag mit hohen Zahlungspflichten handelt, wird auch eine Schufa-Auskunft eingeholt. Außerdem müssen für die Prüfung der Bonität auch Verdienstunterlagen eingereicht werden. Aktuelle BWA und Bilanzen liegen aber meist noch nicht vor. Zudem kann es sein, dass das Geschäft doch nicht so viel abwirft wie geplant. Aus dem Leasing-Vertrag kommt man dann aber nicht mehr raus.

Eine Alternative ist das Langzeit-Mieten. Die meisten Mietwagenunternehmen bieten diese Variante an. Es wird ein Vertrag geschlossen für 28 – 30 Tage. Inklusive ist hier alles, was bei einem normalen Mietwagen ebenfalls drin ist. Dazu zählen vor allem die Kfz-Versicherung, Wartung und Reparaturen. Der Vertrag kann also jeweils monatlich beendet, bzw. verlängert werden. Auch kann so oft man will ein neues Fahrzeug ausgewählt werden. Fahren Sie normalerweise mit dem gemieteten Transporter zur Baustelle, können Sie im Urlaubsmonat den schicken BMW Kombi wählen. So bleiben Sie wirklich flexibel. Die Preise für die Langzeitmiete sind allerdings höher, können jedoch, wie beim Leasing, von Geschäftsleuten von der Steuer abgesetzt werden.

Nachteile für Privatleute

Die Gesamtkosten für das Leasing betragen in der Regel ca. 130% von den Kaufkosten. Da keine Steuerersparnis gegengerechnet werden kann, lohnt sich ein Leasingvertrag für Privatkunden nicht. Lediglich für Kunden, die gern regelmäßig einen Neuwagen fahren möchten, aber keine Lust haben, einen Käufer für das alte Fahrzeug zu suchen, ist Leasing eine geeignete Wahl.

Die günstigste Variante für Privatkunden ist der Barkauf. Hier winken auch die höchsten Rabatte beim Händler. Doch was, wenn das Geld nicht da ist? In dem Fall lohnt sich ein Vergleich, denn wenn Sie die Autofinanzierung nicht beim Händler abschließen sondern bei einer Bank, können Sie trotzdem beim Händler als Barzahler auftreten. Schauen Sie gleich in unserem Vergleichsrechner nach Ihrem persönlichen Angebot.

Schufafreie Angebote

Ist erst einmal ein schlechter Schufa-Eintrag vorhanden, wird es schwer mit einem Leasing-Vertrag. Auch hier gibt es online Angebote für ein Leasing ohne Schufa. Doch: Es wird fast immer eine Gebühr für die Vermittlung fällig, auch wenn später gar kein Vertrag zustande kommt. Ob solche Angebote seriös sind, können wir nicht sagen. Wenn zurzeit kein Geld für den Autokauf da ist, sollte man vielleicht lieber einen günstigen Gebrauchten kaufen, bis der Eintrag aus der Schufa verschwunden ist. Ist eigentlich genug Geld da und es stört wirklich nur der Eintrag, könnte man hier ebenfalls auf die Langzeit-Miete zurückgreifen.

Button nach oben