Kredit Wiki
Mit Kredit.de zu Ihrem Wunschkredit

Kreditvermittler

Ein Kreditvermittler hat es sich zur Hauptaufgabe gemacht, Kunden, die keine Lust oder Zeit haben Kreditangebote zu vergleichen, beim Finden des perfekten Angebotes zu helfen. Diese Dienstleistung lässt er sich dann vom Kreditinstitut bezahlen, welches dem Kunden schließlich den Kredit gewährt. Ein Vermittler wird also immer versuchen, Ihnen den Kredit auch zu ermöglichen und weiß im Idealfall sofort, wo Sie die größten Chancen auf den Abschluss haben.

Für den Kunden nur Vorteile

Man sagt, Konkurrenz belebt das Geschäft. Und da heutzutage alle möglichen Konditionen quasi in Echtzeit verfügbar sind, passen auch die Geldgeber ihre Angebote ständig an. Natürlich versuchen Banken, sich nicht ständig gegenseitig zu unterbieten, außerdem gibt es eigene Kalkulationen, die jeweils zu beachten sind. Dennoch bringt die schnelle Vergleichsmöglichkeit jede Menge Vorteile für die Kreditnehmer.

Verschiedene Arten der Darlehensvermittlung

Zunächst einmal: Nicht Jeder darf einfach Kredite vermitteln. Da es viele Gesetze gibt, die sowohl vom Vermittler als auch von den Banken eingehalten werden müssen, ist eine Erlaubnis für die Darlehensvermittlung notwendig. Für Immobiliendarlehen benötigt man sogar eine erweiterte Erlaubnis. Dafür gibt es dann eine Eintragung im Vermittlerregister für Immobiliendarlehen bei der IHK.

Doch trotz der Vorgaben gibt es viele Vermittler, die sich am Markt tummeln. Hier gibt es von niedergelassenen Einzelvermittlern bis zu reinen Internetvermittlern eine ganze Menge Unterschiede.

Grundsätzlich hängt es ausschließlich von Ihrem Geschmack ab, für welche Variante Sie sich entscheiden. Die einen finden den persönlichen Kontakt besonders wichtig, für die anderen kommt es dagegen gar nicht in Frage, einen fremden Menschen in die Wohnung zu lassen.

Vorsicht vor schwarzen Schafen

Gerade wenn es finanziell besonders schlimm ist, klammert man sich an jeden Strohhalm. Das wissen leider auch die schwarzen Schafe und werben im Internet mit der Schufa freien Vermittlung von Darlehen. Ganz besonders hoch im Kurs ist auch die „Finanzsanierung“ oder „Schuldensanierung“. Diese Angebote sind immer unseriös. Und doch fallen jeden Tag Hunderte Menschen in ihrer Verzweiflung darauf rein.

Besonders grausam ist, dass zunächst ganze Seiten mit Text gefüllt werden, wie wichtig Seriosität ist, wie man seriöse Anbieter erkennt etc. Außerdem sei das Beste, eine öffentliche Stelle zur Schuldenberatung aufzusuchen – gleich danach kommt jedoch der Hinweis, die Wartezeiten wären dort zu lang und man solle einen privaten Anbieter wählen. Wenn man dann auf den angebotenen Link klickt, kommt man zu dubiosen Anbietern, die sogar auf Seiten des Verbraucherschutzes bekannt sind.

Wenn Sie also bemerken, dass das monatliche Einkommen nicht ausreicht um die Schulden zu tilgen, prüfen Sie zunächst, ob die Rate, die Sie sich tatsächlich leisten können ausreicht, um die Schulden nach und nach abzutragen. Dies können Sie auf unserem Kreditrechner prüfen. Wenn Sie merken, dass es unrealistisch ist, dass Sie Monat für Monat diese Rate auch leisten können, wenden Sie sich an einen Schuldenberater. Suchen Sie nicht nach irgendwelchen freien Anbietern die Ihnen wieder Gebühren abnehmen, sondern wenden Sie sich gleich an Stellen, die kostenlose Hilfe anbieten wie die AWO, Caritas oder die Diakonie.

Button nach oben