Kredit Wiki
Mit Kredit.de zu Ihrem Wunschkredit

Kreditnehmereinheit

Die Kreditnehmereinheit ist zum Schutze der Kreditgeber im Kreditwesengesetz verankert. Unter einer Kreditnehmereinheit versteht man juristische oder auch natürliche Personen, die miteinander in einer bestimmten Beziehung stehen und daher als eine einzige Kreditnehmereinheit angesehen und behandelt werden sollen.

Klumpenrisiko vermeiden

Wenn eine Person maßgeblichen Einfluss auf eine andere Person (juristisch oder natürlich) hat, muss die Bonität dieser Personen im Sinne einer Kreditnehmereinheit gemeinsam beurteilt werden.

Wenn also der Inhaber einer KG ein privates Darlehen beantragt, muss die Bank auch die Finanzen der KG prüfen und die Kreditvergabe unter dem Gesichtspunkt einer Einheit vornehmen. Ist die KG mit 200.000,- Euro verschuldet, wird sich also für das private Darlehen eine andere Entscheidung ergeben, als wenn die KG ein hohes Guthaben aufweist.

Im Geschäftsleben kommt es immer wieder dazu, dass Gewerbetreibende Beteiligungen an mehreren Unternehmen halten. Einige sind sogar alleinige Gesellschafter an mehreren GmbH. Es wäre also im schlimmsten Fall möglich, dass eine einzige Bank an jeder dieser GmbH ein Darlehen vergibt. Fällt nun der Gesellschaftsinhaber aus, würden sämtliche Kredite auf einen Schlag ausfallen. Je nach Größe des Kreditinstitutes wäre dies durchaus ein möglicher Grund für eine Insolvenz der Bank.

Auch in Verbindung stehende Konzerne werden gemeinsam beurteilt, so müssen Tochter- und Mutterunternehmen stets als eine Kreditnehmereinheit bewertet werden. Gerät die Mutter in Schwierigkeiten, ist meist auch die Tochter davon betroffen. Außerdem besteht immer die Möglichkeit einer Konzerninternen Finanzierung, weshalb die beiden noch stärker miteinander verflochten wären.

Button nach oben