Kredit Wiki
Mit Kredit.de zu Ihrem Wunschkredit

Guthabenkonto

Ein Guthabenkonto ist genau das, was man sich unter diesem Namen vorstellt. Ein Konto, auf dem ausschließlich Guthaben möglich sind. Eine Überziehung ist bei diesem Konto nicht möglich.

Grundsätzlich ist ein Girokonto als Kontokorrentkonto eingerichtet und eine Überziehung ist im Rahmen der AGB der Banken möglich. Doch bei einigen Kunden kommt dies nicht in Frage. Sei es, wie im Falle von Jugendlichen, aus gesetzlichen, bzw. Selbstschutzgründen, oder aber, weil der Kontoinhaber einfach nicht kreditwürdig ist. Auch eine bestehende Insolvenz verbietet jeden noch so kleinen Kredit.

Bei den meisten Banken wird bei einer nicht eingerichteten Überziehung der Kundenberater durch die Software gefragt, ob die Überziehung genehmigt werden soll. Wenn jedoch das Konto nicht zugelassen ist, sorgt meist eine systemseitige „harte Disposperre“ dafür, dass Beträge, die das Konto ins Minus rutschen lassen würden, direkt abgewiesen werden. Die Entscheidung liegt somit nicht mehr beim Berater, sondern beim automatischen System. Dies soll jedoch nicht nur den Arbeitsaufwand für die Berater verringern. Daneben sinkt auch das Risiko von Fehlentscheidungen. Gutherzige Banker könnten sich überreden lassen, doch noch Geld auszuzahlen, obwohl wahrscheinlich ist, dass die Summe nicht zurückgezahlt wird. Hier würde nicht nur die Bank ein Minus machen, sondern die Kreditkosten für die übrigen Kunden würden steigen, um den Verlust auszugleichen.

Wenn Sie dieses Thema interessant finden, könnte auch einer der folgenden Einträge für Sie hilfreich sein:

Mietschulden

Pfändungsfreigrenze

Rücklastschrift

Button nach oben