Kredit Wiki
Mit Kredit.de zu Ihrem Wunschkredit

Gewerbedarlehen

Ein Gewerbedarlehen, häufig auch Firmenkredit, Gewerbekredit oder Unternehmenskredit genannt, unterscheidet sich von anderen Krediten nur durch den Verwendungszweck. Er wird ausschließlich an Unternehmen und Selbstständige vergeben um Investitionen zu finanzieren.

Die Einsatzzwecke und Konditionen sind unterschiedlich

Allen Gewerbedarlehen gemein ist, dass mit dem Geld keine privaten Ausgaben finanziert werden. Ausschließlich Betriebsausgaben werden unterstützt. Doch auch hier gibt es viele Einsatzmöglichkeiten. Das Geld kann für die Unternehmensgründung, für die Finanzierung des Umlaufvermögens, für die Anschaffung von Anlagen, Maschinen, Gütern und Fahrzeugen oder für die kurzfristige Überbrückung von Zahlungsengpässen sein.

Daher müssen zwangsläufig auch die Konditionen unterschiedlich sein. Eine Baufinanzierung für einen Gewerbetreibenden wird, wie beim Privatkunden auch, mit der Hinterlegung der Immobilie als Sicherheit abgeschlossen. Kurzfristige Überbrückungen werden in der Regel mit einer flexibel zurückzuzahlenden Kreditlinie auf dem Geschäftskonto finanziert und die Anschaffung von Maschinen eher mit einem festen Ratenkredit.

Preise für Gewerbedarlehen

Aufgrund der unterschiedlichen Ausgestaltung und bonitätsabhängigen Zinssätzen, sind die Kosten sehr unterschiedlich. Der Unternehmer sollte immer mit seinem Banker oder Kreditspezialisten sprechen um den richtigen Kredit für den geplanten Einsatzzweck zu bestimmen. Schließlich sind neben den allgemeinen Kosten auch andere Zahlen in der Unternehmensplanung zu berücksichtigen. So gibt es einige Kennzahlen, wie z.B. die Anlagendeckung, die zu beachten sind.

Kredite sind wichtig

Im Privatleben versuchen viele Menschen, eine Kreditaufnahme zu vermeiden. Dies ist im Geschäftsleben jedoch eher die Ausnahme. Dies liegt daran, dass eine gesunde Mischung aus Eigen- und Fremdkapital eher positiv für das Unternehmen wirkt. Vor allem, weil Eigenkapital begrenzt ist und so das Firmenwachstum behindern kann. Außerdem können Fremdkapitalkosten steuerlich geltend gemacht werden, was wiederum die Kosten insgesamt senkt.

Für die Existenzgründung gibt es sogar die Möglichkeit, eine staatliche Förderung zu nutzen, besonders die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) bietet besonders günstige Kredite für Unternehmensgründer an.

Button nach oben