Kredit Wiki
Mit Kredit.de zu Ihrem Wunschkredit

Finanzwirtschaft

Die Finanzwirtschaft stellt einen wesentlichen Teil einer Volkswirtschaft dar und hat eine große Bedeutung für Geschäftsprozesse. Die Finanzwirtschaft sorgt somit für das ordnungsgemäße Funktionieren der Wirtschaft. Diese Wirtschaftssparte gliedert sich in die Bereiche Investitionen, Finanzierungen und Risk Management. Unter dem Begriff Finanzwirtschaft kann aber auch nur ein bestimmter Arbeitsbereich in einem Unternehmen verstanden werden. Denn dieser behandelt die finanziellen Belange eines Unternehmens und kümmert sich demnach um die Finanzplanung, die Finanzmittelbereitstellung und die Abwicklung diverser Finanzgeschäfte. Für viele Unternehmen ist die Finanzwirtschaft vor allem von Bedeutung, um Kapital für Investitionen zu beschaffen. Auch die Beschaffung von Kapital muss bis zu einem gewissen Grad geplant werden. Denn ein Unternehmen muss eine entsprechende Bonität aufweisen, um einen Kredit in Anspruch nehmen zu können und nicht selten auch über genügend Eigenkapital verfügen, um die Sicherheit für die Bank hoch zu halten und das Verlustrisiko gering. Die Finanzabteilung eines Unternehmens kümmert sich um die Beschaffung von Fremdkapital für das Unternehmen und legt unter anderem auch Business Pläne und Konzepte für die jeweiligen Investitionen vor, die getätigt werden sollen. Hier wird üblicherweise auch die Wirtschaftlichkeit der Investitionen berechnet, indem auch die Kosten für einen Kredit dem Nutzen der jeweiligen Investition gegenübergestellt werden. Auch die zukünftige, finanzielle Entwicklung des Unternehmens muss möglichst genau berechnet und vorausgesagt werden können, um Aussagen darüber treffen zu können, ob eine Aufnahme von Fremdkapital auch auf Dauer getragen werden kann und vor allem auch Sinn macht. Gerade bei kurzfristigen Fremdkapitalfinanzierungen ist von Bedeutung, wann wieder Geldeingänge verzeichnet werden, mit denen die Finanzierungen beglichen werden können.