Kredit Wiki
Mit Kredit.de zu Ihrem Wunschkredit

Drei-Wege-Finanzierung

Die Drei-Wege-Finanzierung ist eine relativ neue Finanzierungsvariante, die vor allem beim Autokauf genutzt wird, um Neuwagen zu finanzieren. Die Drei-Wege-Finanzierung soll dem Kunden möglichst viel Gestaltungsspielraum für den Kredit geben und ihm die Entscheidung für die Finanzierung somit attraktiver machen. Der Name der Drei-Wege-Finanzierung stammt einerseits von den drei Abschnitten, in die die Finanzierung eingeteilt wird, andererseits von den drei Möglichkeiten, die dem Kunden am Ende der Laufzeit zur Auswahl stehen. Denn die Drei-Wege-Finanzierung ist in drei verschiedene Zahlungsabschnitte gegliedert. Gleich zum Anfang der Finanzierung muss der Kreditnehmer eine Anzahlung leisten. Für die Zahlung während der Laufzeit wird eine bestimmte, monatlich zu zahlende Rate vereinbart. Aus der ersten und der zweiten Phase der Finanzierung ergibt sich ein Restwert, der durch eine Schlusszahlung zu begleichen ist. Durch die Anzahlung zu Beginn der Laufzeit und die Schlussrate zum Ende der Laufzeit profitiert der Kunde von einer im Vergleich zu anderen Finanzierungsmethoden relativ niedrigen monatlichen Rate. Die Gesamtbelastung ist bei der Drei-Wege Finanzierung jedoch in der Regel auch deutlich höher als bei anderen Finanzierungsmöglichkeiten. Zum Ende der Laufzeit kann der Kreditnehmer zwischen drei verschiedenen Varianten wählen. Zum einen ist es für ihn möglich, die Schlussrate zu begleichen und damit das jeweilige Gut (üblicherweise das Auto), zu übernehmen. Er kann dieses aber auch an den Kreditgeber zurückgeben, wodurch die Schlussrate nicht mehr fällig ist. Hier wird der Wert der Schlussrate aber üblicherweise auch mit dem tatsächlichen Marktwert des Autos verglichen. Möchte der Kunde das Auto behalten, kann die Schlussrate aber auf einmal nicht aufbringen, kann diese umfinanziert werden.