Kredit Wiki
Mit Kredit.de zu Ihrem Wunschkredit

Depositenkonto

Depositenkonto ist eine veraltete Bezeichnung für ein Einlagenkonto. In der Regel handelt es sich um Konten mit einer Kündigungsfrist und häufig auch mit einer festen Laufzeit.

Solche Konten sind gemeinhin heute als Festgeldkonten bekannt. Jedoch zählen per Definition auch Tagesgeld- und Sparkonten dazu, obgleich beide aufgrund der (teils begrenzten) Verfügbarkeit ohne Kündigungsfristen eine Ausnahme darstellen.

Im englischen Sprachraum spricht man von einem „deposit“ wenn man eine Einzahlung machen möchte.

Depositenkonten werden auch manchmal von Genossenschaften oder anderen Einrichtungen geführt, welche nicht über eine Banklizenz verfügen. In diesem Falle gelten auch nicht die Bankrechtlichen Bestimmungen und Einlagensicherungen. Hier sollten Sie also Vorsicht walten lassen.

Wenn Sie dieses Thema interessant finden, könnte auch einer der folgenden Einträge für Sie hilfreich sein:

Tagesgeldkonto

Gewinnschuldverschreibung

Obligation

Button nach oben