Kredit Wiki
Mit Kredit.de zu Ihrem Wunschkredit

Autofinanzierung

Bei der Autofinanzierung handelt es sich um einen Ratenkreditvertrag. Im Gegensatz zum Leasing wird das Auto in diesem Falle vollständig vom Kreditnehmer erworben, jedoch nicht mit einer Einmalzahlung, sondern in Form von (meist monatlichen) Raten.

Der Kredit ist zweckgebunden, darf also nicht frei verfügt werden. Als Sicherheit wird meist die Sicherungsübereignung vereinbart. Hierfür ist die KFZ-Zulassungsbescheinigung Teil 2 bei der Bank zu hinterlegen. Durch diese zusätzliche Sicherheit kann die Bank für dieses Darlehen günstigere Zinssätze anbieten.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Finanzierung

Es bieten inzwischen fast alle Autohäuser die Finanzierung über eine Partnerbank an. Dies kann eine konzerneigene, aber auch einfach eine Bank sein, mit der der Autohändler als Vermittler zusammen arbeitet.

Der Vorteil ist hier meist ein besonders günstiger Zinssatz, da besonders konzerneigene Banken durch diesen günstigen Zins den Absatzmarkt ankurbeln möchten. Doch auch die Autohändler subventionieren häufig diese Kredite.

Nachteile sind hier oft hohe Schlussraten. Der Kredit wird also nicht bis zum Ende mit gleichen Raten getilgt, sondern es bleibt nach Laufzeitende eine Restschuld, die dann unter Umständen teurer nachfinanziert werden muss.

Diese Restschuld wird meist so berechnet, dass sie dem geschätzten Restwert des Wagens entspricht. Falls Sie den Wagen dann verkaufen möchten, können Sie die Schuld mit dem Verkaufserlös begleichen. Ein Problem entsteht erst, wenn der Wagen durch eine höhere Kilometerleistung oder einen schlechten Zustand weniger wert ist. Dann müssen Sie diese Restschuld tragen und zusätzlich ein neues Fahrzeug finanzieren.

Wenn Sie in einem Autohaus bar zahlen, können Sie häufig Rabatte bis zu 20% aushandeln. Dieser Vorteil entfällt, wenn Sie die Händlerfinanzierung wählen.

Durch den Bankkredit zum Barzahler werden

Um von einem Rabatt profitieren zu können, müssen Sie nicht zwingend den kompletten Kaufpreis auf dem Konto haben. Auch Banken bieten speziell für den Autokauf besonders günstige Kredite an. Als Sicherheit wird auch hier die Zulassungsbescheinigung 2 hinterlegt. Auch gebrauchte Fahrzeuge können Sie so finanzieren, jedoch gilt hier ein Höchstalter, bis zu dem das Darlehen zurückgezahlt sein muss. Meist sind dies 12 Jahre.

Der Vorteil ist, dass Sie frei mit dem Autohaus verhandeln können, denn Sie zählen jetzt als Barzahler. Außerdem werden Sie den Kredit bis zum Ende der Laufzeit mit gleichen Raten tilgen, Sie können sich also auf eine feste Größe ohne Restschuld verlassen.

Nachteil ist jedoch: Wenn Sie den Wagen verkaufen, müssen Sie bereits einen Kaufvertrag vorlegen, damit Sie die Zulassungsbescheinigung zurück erhalten. Dies ist für Käufer des Autos eher ungünstig, weshalb sich sicherlich einige nicht darauf einlassen. Außerdem ist die Rate in der Regel etwas höher, da Sie den gesamten Wagen finanzieren, nicht nur den Wertverlust.

Weitere Sicherheiten sind zu stellen

Egal, ob Sie über ein Kreditinstitut oder über den Händler finanzieren, wird häufig eine Vollkaskoversicherung verlangt, damit der Wert des Fahrzeugs auch erhalten bleibt.

Beantragung ist sogar online möglich

Die einfachste Möglichkeit an einen Autokredit zu kommen, ist der Online-Kredit. Hier haben Sie den Vorteil, aus vielen verschiedenen Angeboten das für Sie Günstigste auswählen zu können, ohne viele Gespräche mit Bankangestellten führen zu müssen. Außerdem können Sie die verschiedenen Ratenhöhen, Zinssätze und Laufzeiten übersichtlich miteinander vergleichen.

Doch auch über den Online-Banking-Zugang Ihrer Hausbank kann der Antrag möglich sein.