Kredit Wiki
Mit Kredit.de zu Ihrem Wunschkredit

AAA - Triple A Bewertung

Um die Bonität und somit die finanzielle Zuverlässigkeit einer Person, einer Institution oder eines Unternehmens, sogar eines Staates einschätzen zu können, verwenden Rating Agenturen bestimmte Buchstabencodes, die jeweils aus bis zu drei aneinandergereihten Buchstaben bestehen. Die Bewertung AAA, auch Aaa oder Triple A genannt, stellt hierbei die beste Bewertung dar. Dies bedeutet, dass ein Ausfallrisiko hier bei fast 0% liegt. Wichtig ist diese Bewertung für Anleger in Wertpapieren. Egal ob Sie in Aktien, Firmenanleihen oder sogar Staatsanleihen investieren möchten, um die Sicherheit Ihres Geldes einschätzen zu können, benötigen Sie das Rating des Wertpapieres.

Die schlechteste Bewertung, die erreicht werden kann, wäre die Bezeichnung D. Jedoch gelten Anlagen, die schlechter als BB gerated wurden bereits als nicht mehr geeignet als dauerhaftes Investment und wären somit eher für ein hochspekulatives Geschäft sinnvoll. Die Bewertung DDD zeigt bereits eine Insolvenz oder zumindest Zahlungsverzüge an.

Je nach Rating Agentur weichen die genauen Bezeichnungen geringfügig voneinander ab, jedoch sind sie sich sehr ähnlich und vor allem die Bezeichnung AAA ist bei den meisten Rating Agenturen in Verwendung.

Bedeutung für Unternehmen

Für die Unternehmen ist das Rating also in vielerlei Hinsicht wichtig. Zum einen bekommen sie bei einem besseren Rating Zugang zu weiteren Börsensegmenten in denen sie gelistet werden, zum anderen werden Investoren einen niedrigeren Zinssatz in Kauf nehmen, wenn dafür die Ausfallwahrscheinlichkeit niedriger ist. In der Regel gilt: je höher die Bonität, desto weniger muss ein Unternehmen dem Anleger bieten, im Umkehrschluss bedeutet es also auch: Je niedriger die Bonität, desto höher ist die versprochene Rendite aber auch das Ausfallrisiko.

Doch auch Banken und Kreditinstitute greifen auf das Rating der offiziellen Agenturen zurück um die Bonität ihrer Kunden bei der Kreditvergabe einschätzen zu können. Zwar werden selbstverständlich die allgemeinen Daten zur Wirtschaftslage des Unternehmens erhoben und ausgewertet, bei dem offiziellen Rating werden jedoch auch weiche Faktoren berücksichtigt. Beispielsweise die Qualität der Unternehmensführung, politische- und Währungsrisiken im Herkunftsland, allgemeine Zuverlässigkeit, die wirtschaftliche Entwicklung sowohl auf Unternehmens- Branchen- und Landesebene und vieles mehr.

Die angenommene Sicherheit bei Triple A Wertanlagen wird besonders deutlich, wenn man sieht, dass sogar mündelsichere Anlagen getätigt werden dürfen. Mündelsicher bedeutet, dass ein Ausfallrisiko praktisch nicht gegeben ist.

Button nach oben